Ärztehaus Ramsau
Ärztehaus Ramsau im Zillertal
Lage & Kontakt
Dr. Sarah Knispel
Dr. Sarah Knispel

Als Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten umfasst mein Behandlungsspektrum die Diagnostik und Therapie sämtlicher Erkrankungen der Haut, Unterhaut und Geschlechtsorgane.

Ich möchte meinen Patienten die Zeit widmen, die es braucht um ihr Anliegen in Ruhe zu besprechen und ein individuelles Behandlungskonzept zu erstellen, denn mein größtes Ziel ist, dass sich meine Patienten in ihrer Haut authentisch, gesund und wohl fühlen.

Öffnungszeiten

Di, Mi, Do: 9.00-12.00 Uhr und 13.00-15.00 Uhr
Fr: 16.00-19.00 Uhr · sowie nach Terminvereinbarung

Wahlarztordination

Als Wahlärztin rechne ich meine Leistungen direkt mit Ihnen ab. Nach der Konsultation erhalten Sie direkt vor Ort ein Wahlarzt-/Privathonorar, welches Sie in Bar oder mit Karte begleichen können. Das Wahlarzthonorar entspricht nicht dem Tarif der gesetzlichen Krankenkassen. Sie können die Honorarnote jedoch im Anschluss bei Ihrer gesetzlichen Krankenkasse einreichen und erhalten ca. 80% des Kassentarifes refundiert. Sollten Sie eine Zusatzversicherung haben, können Sie die Honorarnote im Anschluss bei Ihrer Privatversicherung einreichen. Die restlichen Kosten werden meist, sofern es sich um eine medizinisch indizierte Behandlung handelt, refundiert.

Gerne fertigen wir Ihnen vor umfangreicheren operativen Eingriffen oder längeren Behandlungen einen Kostenvoranschlag an oder senden Ihnen eine Leistungs- und Preisübersicht zu, sodass Sie im Vorhinein einen Überblick über die Kosten erhalten und mit Ihrer Versicherung die Höhe des Selbstbehaltes besprechen können.

Ihre Vorteile in meiner Wahlarztordination sind:

  • Zeit für ein ausführliches diagnostisches Gespräch und eine ruhige Atmosphäre in der Ordination
  • Diagnostik und Therapie mit modernster Technik
  • Zugang zu besonderen, teilweise zeitaufwendigen Leistungen, die zu ihrer ganzheitlichen Gesundheit und Zufriedenheit beitragen
  • kurze Voranmeldezeiten sowie eine geringe Wartezeit in der Ordination
Leistungsübersicht
  • Allgemeine Dermatologie
  • Entzündliche Hauterkrankungen
  • Infektionserkrankungen der Haut
  • Hautkrebsfrüherkennung und Therapie
  • Muttermal-Vorsorge
  • Allergologie
  • Akne und Rosazea
  • Geschlechtskrankheiten
  • Autoimmunerkrankungen der Haut
  • Neurodermitis
  • Psoriasis
  • Ästhetische Dermatologie
  • Botulinumtoxin
  • Hyaluronsäure-Filler
  • Medizinisches Mikroneedling
  • Chemisches Peeling
  • Hautpflege-Beratung
Leistungen im Detail

Als Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten umfasst mein Behandlungsspektrum die Diagnostik und Therapie sämtlicher Erkrankungen der Haut, Unterhaut und Geschlechtsorgane.

Einer meiner Schwerpunkte liegt auf der Früherkennung vom sogenannten "weißen" und "schwarzen" Hautkrebs mittels digitaler Auflichtdermatoskopie und Fotodokumentation. Hierzu verwende ich das derzeit innovativste Hautkrebsfrüherkennungssystem Fotofinder Vexia der Firma Fotofinder®. Es ermöglicht die hochauflösende Fotografie von Hautveränderungen und somit eine exakte Beobachtung und Risikoabschätzung von Hautveränderungen. Die integrierte künstliche Intelligenz unterstützt dabei die Anzahl unnötig operativ entfernter Muttermale auf ein Minimum zu reduzieren.

Sollte bei Ihnen ein suspektes Muttermal diagnostiziert werden, erfolgt die Behandlung mittels schonender Chirurgie. 14 Tage nach der Operation in örtlicher Betäubung bespreche ich mit Ihnen den Befund der histopathologischen Untersuchung und entferne das Nahtmaterial.

Die Behandlung von Vorstufen des sog. "weißen" Hautkrebses erfolgt nach Festlegung eines individuellen Therapieschemas mittels lokaler Therapieverfahren. Hierbei kommen, abhängig vom Befund und ihrer persönlichen Präferenz sowohl Cremes zur Anwendung, die sie zuhause selbst anwenden können als auch Therapien wie Vereisungen mit flüssigem Stickstoff (Kryotherapie) oder oberflächliche operative Abtragungen mit anschließender histopathologischer Untersuchung.

Das Spektrum meiner klassischen dermatologischen Leistungen umfasst die Diagnostik und Therapie sämtlicher chronischer, entzündlicher und infektiöser Hauterkrankungen. Zu den häufigsten Erkrankungsbildern zählen die Akne, Rosazea, atopische Dermatitis (Neurodermitis), Schuppenflechte (Psoriasis), sämtliche Formen von Ekzemen und Infektionen der Haut sowie die Entfernung von gutartigen Hautveränderungen wie z.B. Warzen, Fibromen oder Zysten. Mir ist dabei sehr wichtig, mit Ihnen gemeinsam ein passendes Therapiekonzept zu eruieren, welches die passende Hautpflege, Verhaltensweise sowie lokale und systemische Therapieoptionen umfasst.

Als Dermatologin bin ich zudem ihre Ansprechpartnerin für eine gesunde Ausstrahlung ihrer Haut und begleite sie gerne beim Prozess der gesunden und zufriedenstellenden Hautalterung, sodass Sie sich zu jeder Lebensphase in ihrer Haut wohlfühlen können. Bei allen ästhetischen Behandlungen die ich anbiete ist mein größtes Ziel, ein natürliches und authentisches Ergebnis zu erzielen, welches ihre natürliche Ausstrahlung und ihren Typ unterstreicht. Eine Verlangsamung der Hautalterung und eine gesunde Ausstrahlung der Haut erreichen wir meines Erachtens nur mit einem Gesamtkonzept bestehend aus gesunder Ernährung, einer zufriedenen Lebensweise und der richtigen Hautbehandlung. Verfahren die ich in meiner Ordination anbiete, um die Ausstrahlung der Haut zu verbessern und die Hautalterung zu verlangsamen sind chemische Peelings, medizinisches Mikroneedling sowie die Anwendung von Botulinumtoxin und Hyaluronsäure-Injektionen. Allesamt Verfahren, die ich persönlich bei mir anwende und von deren Wirksamkeit und Sicherheit ich überzeugt bin.

Über das Leistungsspektrum in meiner Ordination hinaus arbeite ich eng mit den Kollegen der Universitätsklinik Innsbruck, dem renommierten Histopathologen Prof. Bernhard Zelger, meinen ehemaligen Kollegen aus der Hautklinik Essen und Spezialisten anderer Fachgebiete vor Ort zusammen, um für Sie einen optimalen Behandlungsablauf zu gewährleisten.

Über mich

Nach dem Studium der Humanmedizin und der Promotion an der Universität Duisburg-Essen in Deutschland begann meine berufliche Tätigkeit als Hautärztin 2013 im St. Elisabeth Krankenhaus Oberhausen. Die Schwerpunkte meiner Ausbildung waren klassische Dermatologie, Allergologie, Autoimmunerkrankungen und die Chirurgie der Haut. Der Wunsch nach wissenschaftlicher Tätigkeit und Forschung sowie mein Interesse für Hauttumorerkrankungen führten mich 2016 an eines der größten Hauttumorzentren Deutschlands, die Hautklinik der Universitätsklinik Essen. Während meiner Tätigkeit dort waren meine Schwerpunkte die Behandlung von Patienten mit Hauttumorerkrankungen sowie die Durchführung wissenschaftlicher onkologischer Studien und deren Veröffentlichung in internationalen Fachzeitschriften. Seit 2018 flossen meine Forschungsarbeiten zum fortgeschrittenen schwarzen Hautkrebs in das berufsbegleitende 6 Semester umfassende PhD-Studium „Epidemiology and Clinical Research“ des Institutes für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie Essen ein. Zuletzt arbeitete ich als Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten in einer großen dermatologischen Praxis, in der ich das gesamte Spektrum der ambulanten Dermatologie sowie die ästhetische Dermatologie und Lasermedizin in mein Behandlungsspektrum integrieren konnte. Meine Lehrer waren renommierte Dermatologen und Wissenschaftler wie Prof. Dr. Alexander Kreuter (St. Elisabeth Krankenhaus Oberhausen), Prof. Dr. Dirk Schadendorf (Universitätsklinik Essen), Prof. Dr. Andreas Stang (Institut für medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie Essen) sowie die plastische Chirurgin und Dermatologin Dr. Andrea Schultz (Haut- und Lasermedizinzentrum Essen). Die Integration wissenschaftlich fundierter, ganzheitlicher Therapiekonzepte unter Berücksichtigung individueller Stress- und Lebensstilfaktoren (Mind-Body-Medizin) in die Dermatologie ist mir ein großes Anliegen und Bestandteil aktueller Fortbildungen. Ich bin Mitglied der deutschen Gesellschaft für Dermatologie (DDG) und trage die Zusatzbezeichnungen „Ärztliches Qualitätsmanagement“ und „Medikamentöse Tumortherapie“ der Ärztekammer Nordrhein.

„Gute Medizin bedeutet für mich Menschlichkeit, Zeit, Fachkompetenz, Wissenschaft und moderne Technik“

Philosophie

Neben fachärztlicher Kompetenz , wissenschaftlich basierter Behandlungsempfehlungen und ständiger Weiterbildung liegt mir besonders die Betrachtung meiner Patienten aus ganzheitlicher Sicht am Herzen.

Der Entstehungsort von Hauterkrankungen liegt in den meisten Fällen tief unter der Hautoberfläche und betrifft unser gesamtes Organsystem. Häufig manifestieren sich zum Beispiel Fehlregulationen des Immunsystems, Stoffwechselstörungen, systemische Entzündungen oder Organerkrankungen auf der Haut.

Die Haut ist nicht nur ein Spiegel unserer Seele sondern vor allem ein großes Fenster mit Einblick in unsere Körperfunktionen.

Mein Ziel ist es daher, Sie durch individuell abgestimmte, ursachenbezogene und moderne Therapiekonzepte zu ganzheitlicher Heilung und zu langfristiger Gesundheit zu begleiten.

Lebenslauf

Schulausbildung

2006 Abitur Mariengymnasium Arnsberg, Deutschland

Hochschulstudium

10/2006-10/2012 Studium der Humanmedizin an der Universität Duisburg-Essen
09/2008 Erstes Staatsexamen
12/2012 Zweites Staatsexamen
02/2013 Approbation als Ärztin durch die Ärztekammer Nordrhein

Beruflicher Werdegang

04/2013-05/2016 Assistenzärztin in der Klinik für Dermatologie; Helios St. Elisabeth Krankenhaus Oberhausen; Chefarzt: Prof. Dr. A. Kreuter; Haupttätigkeiten: Allgemeine Dermatologie, Autoimmunerkrankungen der Haut, Operative Dermatologie
05/2016-06-2019 Assistenzärztin in der Klinik für Dermatologie; Universitätsklinikum Essen; Chefarzt: Prof. Dr. med. D. Schadendorf; Haupttätigkeiten: Dermatoonkologie, Sub-investigator in verschiedenen klinischen Studien (Dermatoonkologie)
05/2018 Anerkennung als Fachärztin für Dermatologie und Venerologie
10/2019-05/2021 Tätigkeit als angestellte Fachärztin für Dermatologie und Venerologie, Laser Medizin Zentrum Rhein Ruhr, Essen
Seit 02/2022 Tätigkeit als Vertretungsärztin Hautärztin Wörgl, Österreich
12/2022 Gründung der Wahlarztordination für Dermatologie Dr. Sarah Knispel – Hautärztin Zillertal, Ramsau, Österreich

Dissertation

09.03.2015 Oncoplastic Surgery in Primary Breast Cancer – Locoregional Oncological Safety and Effects of the Operation on Patient Satisfaction, Magna cum laude

PhD Studiengang

Seit 04/2018 PhD Studiengang "Epidemiology and Clinical Research", Zentrum für Klinische Studien des Instituts für Medizinische Informatik und Biometrie Essen, Leitung: Prof. Dr. Andreas Stang
Wissenschaftliche Leistungen

Publikationen

Knispel S, Stang A, Zimmer L et al. Impact of a preceding radiotherapy on the outcome of immune checkpoint inhibition in metastatic melanoma: a multicenter retrospective cohort study of the DeCOG. J Immunother Cancer. 2020 May;8(1). pii: e000395. doi: 10.1136/jitc-2019-000395. PMID: 32371460

Brinker TJ, Hekler A, Enk AH et al. Deep learning outperformed 136 of 157 dermatologists in a head-to-head dermoscopic melanoma image classification task. Eur J Cancer. 2019 May;113:47-54. doi: 10.1016/j.ejca.2019.04.001. Epub 2019 Apr 10. PMID: 30981091

Brinker TJ, Hekler A, Enk AH et al. A convolutional neural network trained with dermoscopic images performed on par with 145 dermatologists in a clinical melanoma image classification task.
Eur J Cancer. 2019 Apr;111:148-154. doi:10.1016/j.ejca.2019.02.005. Epub 2019 Mar 8. PMID: 30852421

Hetkamp M, Bender J, Rheindorf N et al. A Systematic Review of the Effect of Neurofeedback in Cancer Patients. Integr Cancer Ther. 2019; 18: 1534735419832361. Published online 2019 Mar 5. doi: 10.1177/1534735419832361, PMCID: PMC6416750

Knispel S, Zimmer L, Ugurel S et al. Malignes Melanom: Optionen für Patienten im fortgeschrittenen Stadium. Dtsch Arztebl 2018; 115(20-21): [4]; DOI: 10.3238/PersDerma.2018.05.21.01

Brinker TJ, Heckl M, Gatzka M et al. A Skin Cancer Prevention Facial-Aging Mobile App for Secondary Schools in Brazil: Appearance-Focused Interventional Study. JMIR Mhealth Uhealth. 2018 Mar 9;6(3):e60. doi: 10.2196/mhealth.9794. PMID: 29523502

Knispel S, Zimmer L, Kanaki T et al. The safety and efficacy of dabrafenib and trametinib for the treatment of melanoma. Expert Opin Drug Saf. 2018 Jan;17(1):73-87. doi: 10.1080/14740338.2018.1390562. Epub 2017 Oct 20. Review.PMID: 29050517

Kreuter A, Knispel S, Wieland U et al. Complete resolution of febrile ulceronecrotic Mucha-Habermann disease following infliximab therapy. J Dtsch Dermatol Ges. 2016;14(2):184-6.

Rezai M, Knispel S, Kellersmann S et al. Systematization of Oncoplastic Surgery: Selection of Surgical Techniques and Patient-Reported Outcome in a Cohort of 1,035 Patients. Ann Surg Oncol. 2015; 22(11):3730-7.

Rezai M, Kellersmann S, Knispel S et al. Translating the concept of intrinsic subtypes into an oncoplastic cohort of more than 1000 patients – predictors of recurrence and survival. Breast. 2015;24(4):384-90.

Knispel S, Kirschke J, Tigges C et al. Paraneoplastic or drug-induced lupus erythematosus? Akt Dermatol 2014, 40:181-183

Rezai M, Kellersmann S, Knispel S et al. Feasibility and Safety of Oncoplastic Surgery in a Maximum Care Breast Cancer Unit.
Zeitschrift für Mammadiagnostik und –therapie. 2013;10 – A122, DOI: 10.1055/s-0033-1347657

Knispel S, Gassenmaier M, Menzies AM et al. Outcome of melanoma patients with elevated LDH treated with first-line targeted therapy or PD-1-based immune checkpoint inhibition. Eur J Cancer. 2021 May; 148:61-75. doi: 10.1016/j.ejca.2021.01.034. Epub 2021 Mar 15.

Chorti E; Kebir S, Ahmed MS et al. Leptomeningeal disease from melanoma-Poor prognosis despite new therapeutic modalities.Eur J Cancer. 2021 May;148:395-404. doi: 10.1016/j.ejca.2021.02.016. Epub 2021 Mar 28.PMID: 33789203

Preise

Klaus-Dieter-Schulz-Versorgungspreis 2013
Deutsche Gesellschaft für Senologie für:
Feasibility and Safety of Oncoplastic Surgery in a Maximum Care Breast Cancer Unit