Bowen Technik Zillertal

Tom Bowen

Seine Geschichte...
Tom Bowen (1916-1982) lebte in Geelong, 
Victoria/Australien. Er war Arbeiter und ein bescheidener Mann. Bedürftigkeit, 
Menschlichkeit waren von Jugend an Thema. 
Die Begeisterung für Sport, besonders Fußball, brachte ihn dazu Masseure bei der Betreuung 
der Sportler zu beobachten und selbst verletzte Spieler zu behandeln. Der asthmatische Zustand seiner Frau veranlasste Tom spezielle Griffe zu entwickeln, mit denen er sie bei jedem Asthma-Anfall behandelte. Weiters erstellte er für sie einen Ernährungsplan. Sie erholte sich soweit, dass keine Klinikaufenthalte mehr nötig waren. Tom bezog sein anatomisches Wissen aus Büchern 
und entwickelte diese einzigartige Technik durch 
seine Intuition und unermüdliches 
Experimentieren. Tom Bowen eröffnete seine 
eigene Klinik im Ganztagesbetrieb. Eine Untersuchung der Regierung über alternative Berufsmediziner im Jahre 1975 belegte, dass 
Tom Bowen rund 13.000 Klienten pro Jahr (basierend auf Angaben über eine Zeitspanne von 27 Wochen) behandelte. Nach seinem Tod gründeten 1987 seine Schüler Oswald und Elaine Rentsch „The Bowen Therapy Academy of Australia“. Ziel und Aufgabe der Bowen Academy ist es, diese Technik in ihrer originalen Form durch qualifizierte Instruktoren weiterzugeben und dafür zu sorgen, dass sie zukünftigen Generationen unverfälscht erhalten bleibt.

Tom Bowen (1916-1982) lebte in Geelong, Victoria/Australien. Er war Arbeiter und ein bescheidener Mann.

Bedürftigkeit, Menschlichkeit waren von Jugend an Thema. Die Begeisterung für Sport, besonders Fußball, brachte ihn dazu Masseure bei der Betreuung der Sportler zu beobachten und selbst verletzte Spieler zu behandeln. Der asthmatische Zustand seiner Frau veranlasste Tom spezielle Griffe zu entwickeln, mit denen er sie bei jedem Asthma-Anfall behandelte.

Weiters erstellte er für sie einen Ernährungsplan. Sie erholte sich soweit, dass keine Klinikaufenthalte mehr nötig waren. Tom bezog sein anatomisches Wissen aus Büchern und entwickelte diese einzigartige Technik durch seine Intuition und unermüdliches Experimentieren.

Tom Bowen eröffnete seine eigene Klinik im Ganztagesbetrieb. Eine Untersuchung der Regierung über alternative Berufsmediziner im Jahre 1975 belegte, dass Tom Bowen rund 13.000 Klienten pro Jahr (basierend auf Angaben über eine Zeitspanne von 27 Wochen) behandelte.

Nach seinem Tod gründeten 1987 seine Schüler Oswald und Elaine Rentsch „The Bowen Therapy Academy of Australia“. Ziel und Aufgabe der Bowen Academy ist es, diese Technik in ihrer originalen Form durch qualifizierte Instruktoren weiterzugeben und dafür zu sorgen, dass sie zukünftigen Generationen unverfälscht erhalten bleibt.